Herkunft und Bedeutung

Seite 3862 von 3862 Ergebnisse 38611 – 38620 von 38620

Nachname ... Herkunft und Bedeutung / erste Nennung
Zöckler ...
  • Berufsname auf -er zu mittelhochdeutsch zockel (Holzschuh) für den Hersteller
  • Jost Hansen Zöckler (1570)
Zöllmann ...
  • Variante von Zöllmer, bei der das Zweitglied -mer vermutlich über die Namenformen mit -mar zu -mann umgedeutet wurde
  • Hans Zolman (1487), Anna Zollmann (1542)
Zöllmer ...
  • patronymische Bildung zum westslawischen Rufnamen Sulimir, gebildet aus sul-, hervorgegangen aus altslawisch sulijþ (besser, stärker) + mir-, hervorgegangen aus altslawisch mirþ (Frieden), hier in eingedeutschter Lautung und Schreibung
  • Emilie Auguste Caroline Zöllmer (1801)
Zöpfel / Zöpffel ...
  • Übernamen zu mittelhochdeutsch zopf, zoph (Zopf; hinteres Ende, Schwanz, Zipfel) für einen Zopfträger; auch Wohnstättennamen zu einem Örtlichkeitsnamen Zipfel (anhängender oder zwischeneingehender Land-, Waldstreifen)
  • mit dem Czoppe (1394), Zeppflin (1453)
Zöpfgen ...
  • Ableitung von Zopf mit dem Suffix -gen
  • Heinrich Zöpfgen (um 1850)
Zörgiebel / Zörrgiebel ...
  • Lautvariante von Zergiebel mit Rundung -e- zu -ö-
  • Johann Christoph Zörgiebel (1742)
Zörndlein / Zoerndlein / Zoerntlein ...
  • aus einer Erweiterung mit dem Suffix -lein von Zorn entstandene Familiennamen
  • Joseph Zörndlein (1891)
Zörner ...
  • Übername zu mittelhochdeutsch zürner, zörner (der zürnt, Zornmütiger)
  • Georg Zorner (1567)
Zörrer ...
  • durch Rundung entstandene Form von Zerrer
  • Anton Paul Zörrer (1763)
Zöschg / Zoeschg ...
  • durch Entrundung von Zischg entstandene Familiennamen
  • Francisco dco. Zeschgo de Meslon (1543)

Copyright © 2009-2024+ Deutsche Nachnamen Alle Rechte vorbehalten.